Authentisch - Sei und bleibe du selbst!

24-FB-und-Blog-Authentisch-Sei-und-bleibe-du-selbst.png

Authentisch sein - ist gar nicht so schwer

Für viele Menschen ist nur schon dieses Wort eine Art "rotes Tuch", ich verstehe nicht wirklich warum. Jeder Mensch ist doch anders, hat andere Träume, andere Wertvorstellungen und auch andere Einstellungen und Ideen zum Leben.

Gerade darum sollte es doch viel einfacher sein, sich selber zu sein und für seine Bedürfnisse einzustehen! Sich nicht in eine Schublade drängen zu lassen und da zu warten, dass alles anders wird.

Das fängt bei der Garderobe an, geht über Lebensweisheiten bis hin zu einer vorgeschriebenen Denkweise. Wenn du mal darüber nachdenkst, wie viel in unserem Leben einfach so schon vorgeschrieben ist. Überall Vorschriften und Verbote, die Tafeln im Gelände häufen sich und es wird immer enger...

Wieso sollst du dann in deinem persönlichen Umfeld noch machen, was die Eltern, die Nachbarn und die Freunde wollen? Klar, man kommt nicht immer drum herum, es gibt Sachen die sollen einfach so sein.

Fremdgesteuertes Leben

Trotzdem fällt mir immer mehr auf, wieviele Menschen unzufrieden sind. Mit ihrem Leben, ihrem Job, ihrer Beziehung  und trotzdem wird nichts geändert. Das Leben ist doch zu kurz für Halbherzigkeit oder nicht? Ich finde den Spruch nicht wirklich sexy und trotzdem ist es so...

Unzufrieden sein ist das eine, aber allen die Hucke deswegen voll zu jammern der andere, viel unangenehmere Teil der Geschichte. Wenn ich in meinem Umfeld höre von Menschen, denen ihr Job schon lange nicht mehr gefällt und sie trotzdem nichts ändern, dann tun mir diese schon lange nicht mehr leid.

Es ist nicht immer einfach eine neue Anstellung zu finden, ja. Aber ab und zu muss man auch einfach mal etwas loslassen, dass es Platz gibt für etwas neues. Eine Beziehung beenden nach egal wie vielen Jahren ist auch nie der Burner. Wenn dann noch der Spruch kommt: Das kann ich ihr/ihm nicht antun, stehen mir gleich die Haare zu Berge!

Was heisst denn hier, jemandem etwas anzutun?! Die bessere Aussage wäre doch, wir geben uns gegenseitig frei für etwas passenderes. Ganz bewusst schreibe ich nicht "etwas besseres", das stimmt für mich nicht. Es gibt keine bessere oder schlechtere Beziehung oder Job, aber etwas anderes.

Zu dir und deinen Bedürfnissen stehen

Und genau DA beginnt das grosse Abenteuer! Wie schön ist es doch das Leben neu zu sehen, neu zu erforschen. Nach einer beendeten Beziehung ist das nie ganz einfach, auch da spreche ich wiedermal aus der Erfahrung. Auch ich war nie gerne alleine, wir sind nicht geboren dafür alleine zu sein!

Es braucht sehr viel Mut aus einer bequemen Komfortzone auszubrechen. Nicht mehr die eingefahrenen Muster in den Vordergrund zu stellen, das "Gewohnheitsrecht" quasi zu beanspruchen.

Sich selber finden!

Sich selber finden ist eine unglaublich bereichernde Sache! Gerade wenn man viele Jahre gemacht hat, was alle anderen wollten oder verlangt haben. Auch sich selber wiedermal in den Vordergrund von seinem Leben zu stellen. Das ist in keinster Weise egoistisch oder nicht normal, nein!

Es geht um DEIN Leben, also führe auch DEIN Leben!

Lass dir nicht länger einreden, was du zu tun und zu lassen hast, übernimm Verantwortung für dein SEIN. Erforsche und finde heraus, was überhaupt deins ist. Lass dich überraschen und führen von deiner Seele, die weiss schon wohin es geht.

Auch wenn du der Typ bist: Ja genau, meine Seele weiss schon wohin, so ein spiritueller Bullshit. Glaub mir, es ist so und man braucht dafür gar nicht so wahnsinnig spirituell unterwegs zu sein. Aber gib dir wenigstens einmal die Chance, dass dir deine Seele sagen darf was sie will.

Du wirst erstaunt sein, was da alles kommen wird. Vieles weisst du auch schon und wird dich überhaupt nicht überraschen. Wie viel weiss man und ignoriert es trotzdem immer wieder? Genau da beginnt dein Körper zu rebellieren und kann sogar krank werden! Einfach, damit du endlich hinhörst und auf dich und deine Bedürfnisse schaust.

Der Körper meldet sich schon, wenn du nicht hören willst!

Man weiss in der Zwischenzeit, dass Krankheiten meist seelischer Natur sind. Die Psyche macht den Körper krank. Geht es dir auch so, dass du immer wieder mal da und dann da ein Wehwehchen hast oder sogar richtig krank bist? Immer wieder Darmprobleme oder Rückenschmerzen?

Schau endlich hin, was dir dein Körper sagen will!

Stell nicht länger auf stur und ertrage deinen Schmerz, mach etwas und erlöse dich selber davon. Kein Arzt und kein Psychiater kann dir helfen, wenn du nicht Verantwortung für dich übernimmst!

Sich selber finden ist gar nicht so einfach

Das stimmt! Und gerade, wenn eine Situation schon sehr lange sehr festgefahren ist, sieht man oft vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Da braucht es bestimmt ein bisschen mehr und der Weg kann nicht immer einfach sein.

Gerade hatte ich vor kurzem eine Klientin, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wollte, aber keinen Plan hatte in welche Richtung. Wie schön war es am Schluss zu sehen, was alles passieren durfte.

Ab und zu braucht es Inputs und Hilfe von aussen, man sieht den Weg einfach nicht, weil man zu tief feststeckt. Meine Aufgabe ist es nicht, etwas zu bestimmen. Aber ich habe gelernt, den Klienten auf den Weg zu bringen.

Mit ihm mögliche Richtungen zu finden, Ideen zu sammeln. Von aussen sieht bekanntlich immer alles anders und auch einfacher aus, als wenn man mitten in einem Riesendilemma steckt. Meine Tätigkeit in dem Falle besteht auch darin, die Angst zu nehmen und Mut zu machen für die bevorstehenden Schritte.

Angst ist ja meist der grösste Hinderungsgrund etwas zu verändern. Was kommt, wenn ich wirklich den Schritt vorwärts mache? Das weiss man nie und ab und zu ist es auch besser nicht alles zu wissen. Und genau DA setze ich an mit meinem Wissen, ich finde mit dir heraus, welche Richtung angesagt ist.

Am Schluss gehst du den Weg in deinem Tempo und in deine Richtung!

Ab und zu braucht es so wenig, einfach eine andere Sichtweise und ein bisschen Courage von deiner Seite, damit dein Leben in anderen Schienen läuft! Sei mutig und zuversichtlich und glaube vor allem in allen Belangen an DICH!

Auch ich stand an diesem Punkt, schon mehrmals.

Auch ich hatte nicht immer alles im Griff und war so zufrieden und glücklich wie heute. Es gab auch andere Zeiten, aber ich war nie der Typ ewig etwas vor mir her zu schieben. Auch nicht gerade aufgeben, war immer eines meiner Motto's.

Hätte mir vor 18 Monaten jemand gesagt, dass ich meinen Job im Büro aufgeben würde und mich hier bewegen, ich hätte es auf keinen Fall geglaubt. Zu gross war immer mein Respekt vor PC mit allem drum und dran.

Trotzdem, ich wusste und ich spürte es. Auf mich wartet etwas anderes, ich brauche den Raum dazu und das Wissen. Das ist meine Welt und die Coachings, das ist mein Leben und meine Leidenschaft!

Auch ich musste Hilfe holen, in einem etwas anderen Bereich, virtuelle Hilfe für meine grossen Fragezeichen betreffend allem Computerwissen. Ich habe gesucht und sie gefunden, meine persönliche Zauberfee hier, die mir auf die Sprünge geholfen hat und es immer noch tut.

Wenn es so von alleine nicht klappt, soll man nie zu stolz sein, Hilfe von aussen zu holen!

In dem Sinne wünsch ich euch wunderschöne, erholsame Feiertage mit euren Familien, geniesst die rare Zeit!

Zauberhafte Grüsse von der Frau ErdbeerStern

Deine Monika