Kontrolle macht unzufrieden!

38-FB-und-Blog_-Kontrolle-macht-unzufrieden.png

Kontrolle macht unzufrieden und unglücklich

Kennst du das Wort Kontrolle in deinem Leben? Erlebst du es von aussen oder bist du selber in diesem negativen Bann gefangen? Es gibt natürlich sehr verschiedene Arten von Kontrolle. Du selber kannst unter dem Zwang leiden jemanden kontrollieren zu müssen oder du ärgerst dich, weil du selber kontrolliert wirst!

Egal welche Form, es ist unangenehm und zwar für alle Beteiligten! Die meisten Menschen die unter dem Zwang leiden jemanden kontrollieren zu müssen, finden das ja auch gar nicht schön selber. Und wenn man von jemandem kontrolliert wird, macht das umgekehrt grad auch keinen Spass!

 

Kontrolle ist ganz klar eine Form von Angst

Wenn man das Bedürfnis empfindet, dass man jemanden kontrollieren muss, ist das meist ein Zeichen von Angst und natürlich auch mangelndem Vertrauen! Gerade bei sehr jungen Menschen bin ich ab und zu echt entsetzt, wie diese einander quasi "Auflagen" aufzwingen! Wie vorgeschrieben wird von jemandem was der Partner darf oder nicht.

Für mich persönlich ein absolutes no-go, mit ganz wenigen Ausnahmen! Wenn ich mir die Haare kurz schneiden will und mein Mann steht total auf lange Haare, finde ich es auch nicht nett, wenn ich es einfach tue. Trotzdem, wahre Liebe liebt mit kurzen und langen Haaren;-). Nein, ich spreche nicht von solchem. Ob ich mich auf Facebook betätigen darf, alleine meine Freundinnen treffen, Kontakt zu Ex-Freunden pflegen.

Wenn ich sowas nicht mehr tun darf, weil mein Mann dann nicht mehr happy ist, da stimmt doch etwas nicht, oder?! Wenn ich über Facebook nutze, dass ich Kontakt zu anderen Männern habe und den Ausgang mit Freundinnen nutze um da ebenfalls Ausschau nach anderen Männern zu haben, stimmt grad auch was nicht!

Kontrolle entsteht meist durch mangelndes Vertrauen

Und gleichzeitig natürlich auch durch ausgenütztes oder missbrauchtes Vertrauen! Wenn mir mein Partner nicht trauen kann, weil ich es missbraucht habe, braucht es sehr viel, dass das Vertrauen wieder aufgebaut werden kann. Und dafür braucht es bekanntlich immer beide Partner...

Wenn ich anfange in den Emails und im Handy meines Partners zu schnüffeln, ist das für mich persönlich der Anfang vom Ende. Auch wenn ich das Bedürfnis verspüre ständig zu schauen mit wem mein Partner neu befreundet ist auf Facebook, ist schon ein Graus. Ich hoffe sehr, an dieser Stelle wohl bemerkt, dass ich dieses Übel auch in Zukunft nie verspüren werde.

Ich komme gar nicht auf die Idee wegen anderen Männern. Ich bin so glücklich wie am Anfang unserer Beziehung, mir fehlt nichts, er gibt mir das was ich brauche. Und wegen der Bestätigung für mich oder seine Eifersucht zu testen, aus diesem Alter sind wir definitiv rausgewachsen;-).

Das tut man vermutlich in jungen Jahren oder wenn man wirklich keine andere Möglichkeit mehr sieht und sehr verzweifelt ist.

Kontrolle vom Umfeld

Auch diese Art von Kontrolle ist der Horror! Menschen die immer alles wissen müssen und überall auf dem neusten Stand sind. So vieles in meinem Umfeld geht mich einfach nichts an, Punkt! Ob meine Nachbarin einen Liebhaber hat, der Nachbar seinen Job verloren hat oder die Nachbars-Tochter kifft, WAS kümmert es mich???

Auch an der Arbeit geht es mich nichts an, wenn der Kollege immer zu spät kommt oder die Kollegin fünf Mal zum Rauchen das Büro verlässt. Solange es mich nicht direkt betrifft in irgend einer Form kann es mir doch komplett egal sein oder nicht?!

Kontrolle braucht brutal Energie

Es ist unglaublich was Kontrolle mit unserem Körper macht! Es braucht Energie ohne Ende, verpufft diese in höchstem Masse. Gute Energie die wir definitiv viel besser für unser Wachstum und einfach für uns selber einsetzen. Anstatt ständig in Angelegenheiten präsent zu sein, die uns nichts angehen und die wir auch nicht verändern können, sollten wir viel besser in uns investieren!

Wenn ich ständig am Fenster klebe, nur damit ich die kiffende Nachbarin im Griff habe, bringt mir das etwas? Sie tut es ja in ihrem Garten und nicht in meinem Wohnzimmer;-)... Wenn ich das Handy von meinem Mann inspiziere während er stundenlang duscht, knurrt gleich mein Magen schon bei der Vorstellung.

Und was ist dieses Grummeln?! Einfach ein schlechtes Gefühl und das will ich nicht. Wenn es schon bei der Vorstellung grummelt, wie würde es dann erst tun, wenn ich es tun würde?! Ehrlich gestanden, ich weiss nicht einmal den Code vom Handy meines Mannes, es interessiert mich schlicht und einfach nicht.!

Angst und Kontrolle loslassen

Wenn du dich in diesem unglücklichen Hamsterrad befindest, kann ich dir nur empfehlen grundsätzlich etwas zu ändern in deinem Leben - da stimmt etwas nicht!

Und lustigerweise kommt es halt immer wieder auf das Gleiche raus! Komm zu dir, sei glücklich und zufrieden mit DIR. Wenn das der Fall ist, hast du viel weniger das Bedürfnis beim anderen zu "gucken". Du bist bei dir und bleibst bei dir, in jedem Fall. Finde dich gleich in erster Linie ab sofort einfach selber!

Ich verspreche dir, dass dein Leben viel harmonischer und glücklicher sein wird. Und das innert kurzer Zeit, nur der Anfang von Veränderungen ist nicht immer ganz einfach. Darum, verschiebe nicht auf morgen was du heute kannst besorgen!

Freue mich auf dein Feedback zu diesem brisanten Thema und schicke dir zauberhafte Grüsse

Deine Monika
Deine Monika